Neuer Auftrag

24. September 2019

Bahnbrücke Kattwyk

Wittfeld führt den Gleisoberbau Hafenbahn der neuen Bahnbrücke Kattwyk in Hamburg aus


Die Hamburg Port Authority errichtet zurzeit für die Querung der Süderelbe durch die Hafenbahn, die Neue Bahnbrücke Kattwyk, in Form einer zweigleisigen Hubbrücke nördlich der bestehenden Kattwykbrücke. 
In diesem Zusammenhang wird auf der Landseite Ost (Bereich Hohe Schaar) eine Anhebung der Gradiente notwendig. Für die Anhebung der Gradiente wird eine Stützwand BW 225 zur Sicherung des Geländesprungs erforderlich. Für den geplanten Trassenverlauf ist eine Baugrundverbesserung vorgesehen. Darüber hinaus ist mit Annäherungen die Neue Bahnbrücke Kattwyk ein zweigleisiger Ausbau der Hafenbahngleise mit geändertem Trassenverlauf geplant.
Der Auftrag umfasst folgende wesentliche Bauleistungen:
•    Kabeltiefbau inkl. Querungen
•    Einbau PSS, Entwässerung
•    Gleisbau
•    Kopfbalken auf Spundwand, ca. 350 m

Das Projekt läuft über rund 20 Monate in der Zeit von Oktober 2019 bis Juni 2021 und wird in Zusammenarbeit unserer Fachbereiche Bahnbau, Gleisbau und Ingenieurbau umgesetzt. Die Auftragssumme beträgt insgesamt 6,6 Mio. € netto.
Die Stahlbrücke wird durch die ebenfalls zum Eiffage-Konzern gehörige SEH Engineering GmbH errichtet. Insofern ist es bereits der 2. Auftrag in diesem Großprojekt für die Eiffage-Gruppe.