Strecke 2000 – Wiederherstellung Bahnkörper km 8,8 – 12,2 und 26,3 – 28,2

19. November 2019

Strecke 2000

Der etwa 42 km lange Streckenabschnitt der Strecke 2000 ist Teil der Verbindung Dortmund - Hamburg und stellt die kürzeste Verbindung zwischen den Städten Dortmund und Münster dar.


Die Strecke wurde 1928 eröffnet und verläuft in Teilen in Dammlage. Die Strecke ist 1-gleisig, elektrifiziert, bahnübergangsfrei und weist insgesamt 5 Kreuzungsbahnhöfe aus. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt derzeit 160 km/h. Die Deutsche Bahn saniert im Rahmen der Baumaßnahme Dammbereiche der beiden Teilabschnitte Werne und Ascheberg, da dort im Jahr 2018 Längsrisse an der oberen Böschungsschulter aufgetreten sind. In den Strecken-abschnitten der Strecke 2000 Werne (km 8,800 bis km 12,231) und Ascheberg (km 26,268 bis km 28,200) soll die Dammlage mit einem fangedammartigen Stützbauwerk stabilisiert und somit die Gebrauchstauglichkeit sichergestellt werden.

Der Umbauabschnitt Werne liegt zum Teil innerhalb und zum Teil außerhalb der Stadt Werne in Dammlage. Der Abschnitt Ascheberg liegt außerorts ebenfalls in Dammlage und wird von landwirtschaftlichen Flächen flankiert. Die Arbeiten werden gleisgebunden ausgeführt. Der Einbau der Spundbohlen erfolgt mit Mäklern. Für den Einsatz der Mäkler wird das Gleis abschnittsweise ausgebohlt.

Der Auftrag umfasst folgende wesentliche Bauleistungen:

  • 65.000 m2 Spundwand
  • 14.000 m Anker 
  • 9.900 m Gurtung als Stahlbetongurt
  • Bodenaushub, Einbau FSS / PSS
  • Wiederherstellung Gleislage nach Einbau Spundwand
  • Neubau von Rettungstreppen und Rettungszuwegungen

 

Das Projekt läuft über rund 10 Monate in der Zeit von Dezember 2019 bis September 2020 und wird in Zusammenarbeit unserer Fachbereiche Bahnbau und Gleisbau umgesetzt. Die Auftragssumme beträgt insgesamt 22,5 Mio. € netto.

 

Strecke 2000_1